Posts mit dem Label Outfit werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Outfit werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Showing my Cold-Shoulder the cold weather | Outfit

Hey,


Zwei Monate Uni ist schon rum und schon zeigen sich die ersten Veränderungen. Die größte Veränderung ist die geringe Freizeit. Zwar habe ich dieses Semester einen guten Stundenplan erhalten, wodurch ich ein verlängertes Wochenende bekommen habe und sonst auch habe ich nur bis Mittag Uni, außer an einem Tag, wo von morgens bis abends der Tag mit Vorlesungen vollgepackt ist. Doch leider kann ich nicht immer nur faul im Bett oder auf der Couch liegen und Serien schauen, sondern muss Hausaufgaben machen, Folien abschreiben, Blätter drucken, Präsentationen vorbereiten oder mir nochmal den Stoff aus der letzten Vorlesung anschauen. Natürlich hat sich auch mein Schlafrhythmus verändert. Da ich früh aufstehen muss, habe ich mir angewohnt auch früh schlafen zu gehen, sodass ich es auch am Wochenende nicht mehr wirklich schaffe lange wach zu bleiben. Eine weitere Veränderung ist wohl die Zeitersparnis morgens. Um ein wenig länger im Bett liegen zu können, lasse ich das Frühstück weg und auch das Make-Up wird bei mir begrenzt und meine Outfits plane ich schon am vorherigen Abend und lege sie schon bereit. Insgesamt wird das Zeitmanagement bei mir eine große Rolle spielen und so versuche ich Blogposts vorzubereiten, anfallende Aufgaben direkt zu erledigen und freie Zeit gut durchzuplanen, um auch Zeit für meine Freunde zu finden. 

Dienstag, 3. Oktober 2017

Back to University | Trend

Hey,

Schon ab morgen heißt es wieder Vorlesungen besuchen, versuchen interessiert zu wirken, wenn es mal langweilig sein sollte oder den Dozenten vor Interesse zuhören. Ja, morgen fängt die Uni wieder an und damit ein langes Wintersemester, wo die Tage kürzer werden und die Nächte länger. Wo die Bibliothek mein zweites Zuhause sein wird und die Powerbanks meine Lebensretter. Und wo Smoothies mein täglicher Begleiter sein werden. Natürlich werde ich die Ferien vermissen, wo man für keine Hausarbeit bis in die Nacht arbeiten muss, für keine Präsentation sich vorbereiten muss oder für die vielen Klausuren lernen muss. Ich werde einfach die Zeit vermissen, in der ich den ganzen Tag nur im Bett liegen konnte und Serien suchten konnte. Doch auch wenn freie Monate schon sind und man viel erleben kann, freue ich mich auch wieder auf das Studium. Ich werde morgen konzentriert und motiviert in das neue Semester starten, denn mein Blick ist richtig Zukunft gerichtet und ich möchte mein Bestes geben, damit es eine erfolgreiche Zukunft sein wird und ich meinen Traumberuf ausleben kann, insbesondere in der Fashion- oder TV-Branche. 

Donnerstag, 24. August 2017

Crochet Dress on Summer's Sunrise | Turkey Vacay

Hey,

Der Countdown läuft für mich – nur noch einige Tage bis zum heiß ersehnten Urlaub. Langsam werden die Koffer gepackt, letzte Einkäufe erledigt und Outfits zusammengestellt, die ich für euch gerne in einer paradiesischen Umgebung fotografieren möchte. Ich freue mich schon auf die Vormittage am Strand, die Mittage in der Stadt, die Nachmittage am Pool und die Abende an den Bars. Wie sehr habe ich auf die Reise hingefiebert, die Tage mit einer App runtergezählt und mich seit einigen Tagen auf Social Media Seiten über die schönsten Orte im Hotel und Umgebung informiert. Endlich dem wechselhaften Wetter in Deutschland vor allem Berlin zu entfliehen und an die heiße Mittelmeerküste zu fliegen, wo es über 30 Grad bis 40 Grad sind, wird bald real. Während andere schon an den schönsten Stränden der Welt ihren Sommerurlaub hatten, fängt meiner erst an. Die Verspätung kommt mir nur gelegen, denn ich habe ein langes Wintersemester vor mir, wofür ich all die gesammelte Energie brauchen werde.
 

Dienstag, 1. August 2017

It-Piece - Culotte | Trend

Hey,

Culottes – das It-Piece des Jahres. An den breiten Hosen, die an weit schwingende Röcke erinnern und luftig leicht sind, kommt keine Fashionista vorbei. Und auch ich, die noch Zweifel hatte, ob mir weite Hosen stehen würden, da ich nicht die Proportionen dafür vorweisen kann, habe mir endlich eine Culotte gekauft. Und ich glaube das dieses Modell nicht die einzige Culotte in meinem Kleiderschrank bleiben wird, da ich noch auf ein oder zwei weitere Farben die Augen geworfen habe. Eigentlich sollte diese Hose nur für die warmen Tage dienen, an denen die Jeanshosen im Schrank bleiben, weil sie sonst mit den Beinen verschmelzen würden und man sich nicht gerade für kurze Shorts oder Röcke fühlt. Ich glaube jeder kennt solche Tage, oder? Doch ihren Rang „letzte Option“ wird die Culotte nicht einnehmen, sondern den Titel „Lieblingsstück“, weil es gerade mein liebstes Kleidungsstück ist. 

Montag, 17. April 2017

Beach Day in Dubai | Dubai Diary

Hey,


DE||Entspannt, mit Energie getankt, vollen Koffern und sonnengeküsster Haut melde ich mich hier zurück. Vor zwei Woche bin ich aus dem tristen und kalten Deutschland ins warme, moderne, pompöse und für mich ferne Dubai geflogen. Es war keineswegs ein über Monate geplanter Trip, sondern ein recht spontan entschiedener und über wenige Wochen hingefieberter Kurzurlaub. Für 6 Tage ging es in das Emirat Dubai, welches nie schläft, immer weiter wächst, sauber und modern ist. Für mich schien Dubai immer so fern und unantastbar zu sein, einfach ein totaller Gegensatz zu Berlin. Obwohl Berlin und Dubai von den Einwohnern her fast identisch sind, könnten sie doch nicht unterschiedlicher sein. Beeindruckt war ich besonders von der Architektur von den vielen Hochhäusern, von der Sauberkeit in den Verkehrsmitteln, von viel Verkehr und den teuren Kosmetikpreisen. 


Dienstag, 21. Februar 2017

How to combine a "special" bag?

Hey,
DE||Vielleicht könnt ihr euch noch an die Wishlist erinnern, die ich in Kooperation mit Rosegal erstellt habe? Nun, heute stelle ich euch eine Tasche vor, die ich mir ausgesucht habe. Ich weiß jetzt schon, dass die Tasche nicht jedermanns Geschmack treffen wird, da sie schon etwas extravagant und einfach anders ist. Doch ich finde, dass man nicht immer nur den 0815-Style haben sollte und auch tragen sollte. Veränderungen sind gut und sollten auch im Leben vorgenommen werden. Sei es der Kleidungsstil, der Haarstyle, die äußerliche Veränderung oder Veränderungen für das ganze Leben. Oftmals machen halt kleine Hingucker wie Details, Schnitte, Farben oder Accessoires das Outfit zu etwas besonderen. Ich habe schon ein paar „besondere“ Taschen bei mir Zuhause, doch so eine Tasche fehlte noch in meiner Kollektion. Deshalb freue ich mich umso mehr euch die Tasche endlich vorstellen zu können, meine Erfahrungen mit dem asiatischen Onlineshop teilen zu können, über die Qualität berichten zu können und auch ein komplettes Outfit um die Tasche zeigen zu können.
EN||Maybe you can remember the wishlist I made in cooperation with Rosegal? So, today I want to show you a bag, which I have decided for. I already know, that this bag will split opinions and not be everyones taste, because the bag is a bit flamboyant and simply different. But I think, one should not have only the run-of-the-mill style. Changes are good and one should make them. Is it the clothing style, the hairstyle, the outward changes or changes for the whole life. Often the smallest eye-catcher like details, cuts, colours or accessories let the outfit look especial. I already have a few ''special“ bags at my home, but such a bag like this was missed in my collection.That's why I am glad to introduce to you this bag, to share my experience about the Asian online shop, to tell you about the quality and to show you an outfit around this bag. 

Montag, 26. Dezember 2016

GREY, I say

Hey,
DE||Erstmal allen Frohe Festtage. Hoffe ihr alle hattet eine schöne und besinnliche Zeit mit euren Liebsten oder habt sie noch immer oder werdet sie noch haben. Wir feiern immer am 24. Dezember traditionell Weihnachten mit viel Essen und Geschenken. Meine Großeltern kommen dann für ein paar Stunden vorbei und wir essen gemeinsam. Nach dem Essen gibt es auch schon die Bescherung und danach gehen meine Großeltern wieder schnell nach Hause. Eigentlich gibt es jedes Jahr zu dieser Zeit meinen Weihnachtspost, wo ich euch das Essen, mein Outfit und die Geschenke präsentiere, doch nach drei Jahren wird es keinen Weihnachtsbeitrag von mir geben. Es hat verschiedene Gründe, doch der wichtigste Grund ist, dass ich mich auf den Bildern nicht wohlgefühlt habe. Ich fand mein Outfit echt schön, denn es bestand aus einem hautengen Spitzenkleid und schwarzen Heels. Mein Make-Up und meine Haare waren auch stimmig und passend zum Look. Ihr fragt euch jetzt, wieso ich mich nicht wohlgefühlt habe, wenn ich hier eigentlich gerade nur von meinem Style schwärme. Die Antwort liegt in den kleinen Details und in meinem Fall einer schwarzen Strumpfhose. Denn diese Strumpfhose hat mich unwohl fühlen lassen, denn sie war leider zu blickdicht zum Kleid und der Gummibund war zu fest und drückend, so dass es im hautengen Kleid sichtbar abgedruckt wurde. Und ohne Strumpfhose hätte es zu Weihnachten nicht mehr sehr feierlich gewirkt. Ich hätte gerne das Outfit gezeigt, doch dann werde ich es wohl im Urlaub für euch shooten. Zum Essen ist nicht viel zu sagen, nur dass es genau dasselbe wie letztes Jahr auch war. Also könnt ihr hier meinen letzten Weihnachtspost dazu finden. Abschließend stehen die Geschenke bei mir nie im Fokus an Weihnachten, sondern die gemeinsame Zeit als Familie. Aber natürlich wird man immer beschenkt und dieses Jahr waren es sehr viele Düfte und Kosmetik. Doch diese werde ich dann in meinem Silvesterpost zeigen, denn auch zum neuen Jahr werden bei uns Geschenke verteilt. Aber nun geht es auch mit dem eigentlichen Post los.
 

EN||First of all I want to wish you a very Merry Christmas. I hope you all had a contemplate and great time with your loved ones or maybe still have it. We celebrate on the 24th of December Christmas with too much food and presents. My grandparents do show up for a few hours and we eat together. After the meal and gift, my grandparents go home. Actually every year there is a Christmas post on my blog, where I show you the food, my outfit and the presents, but after 3 years there won't be a Christmas post. It has many reasons, but the most important reason is, that I felt not comfortable on the pictures. I really liked my outfit, than I wore a skin-tight lace dress with black heels. My make-up and hair were also good and fitted to the look. You ask you now, why I have felt not comfortable, if I swarm here from my outfit. The answer lies in the little details and in my case in a black tights. My tights have made me feel uncomfortable, because they were too opacity to the dress and the rubber band was too firmly and oppressive. And without tights it would not have been solemnly for Christmas. I really had loved to show you my outfit, but then I will shoot the look for you on holidays. Coming to the food, there is not much to say, because it is every year the same. So you can here read my last years Christmas post. Finally the presents do not stand in the focus on Christmas, but the time with the family. But of course one always gets present and this year I received many fragrances and cosmetics. I will show you them on my New Year's Eve post, because I will get some other presents on New Year's Eve too. But now I will continue with the actual post.

Sonntag, 11. Dezember 2016

Overknees Look

Hey,
DE||Heute dreht sich mein Post um ein It-Piece dieses Jahres, nämlich um Overknee-Stiefel. Overknees findet man wirklich überall, sei es in Geschäften, in Magazinen, auf verschiedenen Social Media Seiten oder im Fernsehen. Man kann dem Trend wirklich nicht aus dem Weg gehen, denn zu oft wird man heutzutage damit konfrontiert. Doch was macht die Overknee-Stiefel so attraktiv? Ist es nur der Style oder das Verfolgen eines Trends, wieso die Stiefel in der Einkaufstasche landen? Ich kann es nicht genau beantworten, wie es bei der Mehrzahl der Frauen aussieht, die sich die Stiefel gekauft haben. Doch ich kann euch meinen Grund für den Kauf sagen und wie ich die stylen würde und was man beim Tragen von solchen Stiefeln beachten muss.
 
EN||My today's post is all about this year's it piece namely about Over Knee Boots. Over Knee Boots one can find everywhere, is it in shops, in magazines, on several social media sites or on TV. One cannot parry this trend, because nowadays one gets confronted with it. But what is so attractive about Over Knee Boots? Is it the style or the following of the trend, why these boots end up in the shopping bag? I cannot really answer it, how it is by the majority of women who buy them. But I can tell you my reason for the purchase and how I would style them and why you should pay attention by wearing them.

Freitag, 2. Dezember 2016

Concert Experience 🎶

Hey,
DE|| Heute kommt mal ein etwas anderer Beitrag von mir, denn ich werde euch nämlich von meinem Konzert Erlebnis berichten. Zu der Idee kam ich, als ich Outfitfotos entdeckte, die ich vor wenigen Wochen gemacht habe und mir gedacht habe, dass dieser Look perfekt zum Konzert und zur Musikrichtung passen würde, weshalb ich gerne das Outfit mit meinen Eindrücken in einem Post kombinieren möchte. Außerdem finde ich die Idee auch echt interessant und vielleicht für euch auch unterhaltend, denn für mich war es einfach mein erstes „richtiges“ Konzert auf welchem ich je war. Aber nun genug, ich fange lieber von ganz vorne an und gebe euch lieber erst ein paar Hintergrundinformationen.

Für mich und meine beste Freundin ging es am Dienstagabend auf ein Konzert von Panic! At The Disco. Für diejenigen, die die Band nicht kennen: Es ist eine US-amerikanische Band, die 2004 gegründet wurde und vor allem das Genre Alternative-Rock, aber auch Emo-Pop, Pop-Punk und Pop-Rock vertreten. Ich selbst kenne die Band erst seit gut 2 Jahren, denn ich bin durch meine Lieblingsband Fall Out Boy auf sie aufmerksam geworden. Obwohl ich die Band nicht so lange kenne, habe ich in kürzester Zeit mir alle Album durchgehört, jedes Musikvideo, Interview und Konzert mir auf Youtube angeschaut und alle Informationen auf Wikipedia und anderen Seiten entnommen, sodass ich in wenigen Monaten (nach dem Entdecken) zu einem Fan wurde und einfach alles über die Band wusste und fast jedem davon berichtet habe. Meine engsten Freunde wurden von mir „gezwungen“ die Lieder zuhören, die Musikvideos sich anzuschauen und mein Gerede auszuhalten, doch da ich die besten Freunde habe, haben sie es gerne für mich gemacht. Und ich war glücklich, als ich sie mit dem ein oder anderen Song anstecken konnte und ihnen einen Ohrwurm verleihen konnte. So war es bei meiner besten Freundin, denn ihr gefiel ein Song so gut, sodass sie mit mir wegen einem Song auf das Konzert mitgegangen ist.

EN|| Today I am gonna put a different post on my blog on, namely I want to tell you about my concert experience. I got this idea when I discovered outfit pictures, which were taken some weeks ago and I thought that this look will match perfectly to the concert and music genre, that's why I combine this outfit with my experiences in a post. Moreover, I think this idea is interested and maybe also for you entertaining, because it was for me my first ''real'' concert, where I went to. But now enough, I want to start at the beginning and give you first a few background information.

I and my best friend have visited a Panic! At The Disco concert on Thursday evening. For some of you, who do not know the band: It is an American band, which was founded in the year 2004 and stand in for the genre alternative rock, but also for emo pop, pop punk and pop rock. I discovered this band due to my favourite band Fall Out Boy two years ago. Although I do not know the band for a long time, I have heard all albums, have seen every music video, interview and live concerts on Youtube and read all information in a short time, so that I have become a fan in only a few months (after discovering) and I did know everything about the band and to tell everyone about this.

I have ''forced'' my most closely friends to hear the songs, watch the music videos and to withstand my talk, but I have the best friends, who did it for me with a pleasure. And I was happy, when I got them to like a song and could lend them an earworm. So it had been by my fest friend, than she had liked a song so much, that she came with me to the concert.

Montag, 31. Oktober 2016

With Patches and Choker in the Fog

 Hey,

DE|| Es ist echt anstrengend, wenn man nach dem Wochenende früh Uni hat. Erstmal muss wieder der Schlafrhythmus in Ordnung gebracht werden und mental muss sich wieder auf das Zuhören und Mitschreiben eingestellt werden. Zweitens überprüfe ich jeden Tag die Fahrverbindung, da es sehr häufig Störungen oder andere Zwischenfälle mit den Verkehrsmitteln in Berlin gibt. Besonders letzte Woche durfte ich mich ärgern, denn normalerweise kann ich mit der S-Bahn zur Uni durchfahren, doch die Woche wurde auf meiner Strecke umgebaut, sodass die Bahn nicht durchfahren konnte, weshalb ich mit zweimal umsteigen auch endlich angekommen bin. Die Fahrt hat eigentlich nicht länger gedauert, sondern war mit ca. 45 Minuten sogar fünf Minuten kürzer, doch dafür sehr umständlich und das Suchen der Gleise war auch nervenaufreibend und anstrengend. Nicht zu vergessen die volle Regio morgens, die ich eigentlich immer durch die leere S-Bahn versuche zu meiden. Doch glücklicherweise sind die Umbauten diese Woche schon wiederum und ich kann entspannt und ohne Sorgen die S-Bahn nehmen. Hoffentlich lässt die nächste Störung länger auf sich warten, denn nochmal eine Woche voller Verkehrsmittelwechsel wäre einfach nicht verkraftbar, wenn es doch so einfach und schnell gehen kann.


EN|| It is very exhausting to have university in the morning after the weekend. First of all my sleep rhythm has to find its routine and mentally I have to set myself for listening and writing down. Secondly, I check the driving connection everyday, because there are a lot of trouble and incidents with the transportation in Berlin. Especially the last week I could annoy myself, than usually I can ply with the city train to university, but there were conversions on this track, so I had to take other city trains and local trains with switch. Actually this drive took with 45 minutes 5 minutes fewer, but was inconvenient and the search for right tracks was exhausting and nerve-racking. Not to forget the full local train in the morning, which I actually try to avoid by taking the city train. Fortunately, the conversions are over this week and I can take the city train without any doubt. Hopefully the next trouble won't come soon, than another week full of changing the transportation were not to cope with, if it can get faster and easier.

Sonntag, 23. Oktober 2016

Lace Look | Turkey Vacay 2016

Hey,

DE|| Es folgt nun wieder ein Outfitpost zu meiner ''Turkey Vacay 2016'' – Reihe. Ich weiß gar nicht ob ich es schon erwähnt habe, aber es werden noch über 15 weitere Beiträge dazu kommen, sodass meine Urlaubsreihe noch lange nicht ihr Ende gefunden hat. Und noch besser, denn nächstes Jahr steht wieder der Urlaub an und ihr könnt schon denken in welches Land es wieder geht. Natürlich in die Türkei! Bis jetzt war ich 13-mal in der Türkei und vielleicht denken sich einige von euch, wieso ich nicht noch andere Länder besuche und ob ich nicht schon alles gesehen habe. Natürlich möchte ich noch viele weitere Länder besuchen und neue Kulturen kennenlernen, doch in der Türkei habe ich noch nicht alles gesehen und obwohl ich jedes Jahr im selben Ort bzw. im selben Hotel bin, findet man immer etwas neues. 
Ich liebe es jedes Jahr in Manavgat shoppen zu gehen und neue Cafes oder Läden zu entdecken. Vor allem das Mittelmeer zieht mich immer in die Türkei, da man sich keine Sorgen machen braucht und es keine Quallen wie in Bulgarien oder auf Mallorca gibt. Für mich ist der Strand und das Meer die wichtigsten Faktoren für einen Urlaub. Es sollte ein Sandstrand sein, der flachabfallend ins Meer verläuft und man die Möglichkeit hat sehr weit rausschwimmen zu können. Danach folgt das Hotel, welches für mich eine große Anlage mit mehreren Pools und Grünflächen haben sollte und natürlich das Essens- und Aktivitenangebot sollte meinen Erwartungen gerecht werden. Danach wird nach einem passenden Flug und Preis geschaut. Ja so verläuft eigentlich meine Suche für den Haupturlaub. Wenn dann noch im Jahr Zeit und Geld übrig bleibt, dann mache gerne noch einen Spontanurlaub, wo meine Ansprüche ganz klein sind. Ein Spontanurlaub kann für mich ein Städtetrip oder Strandurlaub mit der Familie oder Freunden sein und einfach zur Entspannung dienen. Wie sieht euer Urlaub so aus? Nach welchen Kriterien entscheidet ihr den Urlaub? Und wie oft verreist ihr im Jahr?


EN|| Again I have an outfit post for you from my ''Turkey Vacay 2016'' – series. I am not sure if I already mentioned it, but there will be another 15 posts, so that my vacation series won't end soon. And it comes better, because a new vacation will follow next summer and you know which country it will be. Of course Turkey! At this moment I visited Turkey 13 times and maybe some of you will think why I do not visit other countries and if I have not seen everything. Of course there are many more countries I would love to visit and to meet new cultures, but I have not seen everything in Turkey even though I stay at the same place every year. 
I love it to shop in Manavgat and discover new cafes ans shops. Especially the Mediterranean pulls me to Turkey, because one does not need to make concerns and there are no jellyfishs like in Bulgaria or in Majorca. For me the beach and the sea are most important factors for a vacation trip. It should be a sand beach, which is flattened and one has the opportunity to swim wide. After this follows the hotel, which should have a large park and many swimming pools and of course a food and an activity offer, that satisfy my expectations. Afterwards I look for the right flight and price. Yes now you got an insight into my search for my main holiday. If time and money are left over, then I do still a spontaneous holiday, where my claims are low. A spontaneous holiday can be for me a city trip or a beach vacation with family or friends, which is there for relaxation. How does your holiday look like? Which criteria do you have to decide for a vacation? And how many time do you go on vacation in a year?

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Fall Colours

 Hey,
DE|| Es ist geschehen - ich habe mir eine Erkältung eingefangen! Einfach das ganze Paket mit Schnupfen, Husten und Fieber. Es ist echt anstrengend, denn durch die Kopfschmerzen fällt es mir schwer mich bei den Vorlesungen zu konzentrieren. Zum Glück habe ich mir zu Beginn des Wintersemesters ein Diktiergerät gekauft und der Kauf hat sich bis jetzt echt gelohnt. In solchen Momenten würde ich mein Diktiergerät mit nichts tauschen wollen. Bei Veranstaltungen, wo man kaum etwas mitschreiben und nur zuhören muss, wird das Gerät von mir verwendet. Oder auch bei Stunden, wo man beides, also zuhören und mitschreiben muss, dann hilft es sehr den Dozenten aufzunehmen, denn es fällt doch schon schwer ihm zu folgen, wenn man zur selben Zeit von den Folien abschreiben muss. Generell ist die erste richtige Uniwoche sehr ruhig verlaufen. Ich habe alle meine Dozenten kennengelernt, die Semesterübersicht zu jedem Modul gesagt bekommen und auch mehr von meinen Kommilitonen durch die Vorstellungsrunden erfahren. Auch wurden schon die ersten Einkäufe erledigt, nämlich Bücher und ein iPad Mini 4. Für mich ist das iPad Mini 4 echt praktisch, da es leicht und klein ist und perfekt zur Uni mitgenommen werden kann. So kann ich auf der langen Fahrt mal das ein oder andere Buch mir durchlesen.



EN|| It happened – I got a cold! Complete the full package including sniff, cough and fever. It is really exhausting, because with headache it is difficult to focus on lectures. Happily, I bought a voice recorder for university at the beginning of the semester and the purchase was worth it. Such in those moments I would not swap my voice recorder with anything. At lessons, where one should only listen to, I use my voice recorder. But also at lessons, where one should listen to and write down things, then it is realy helpful to record the lecturer, because it is difficult to follow the lecturere while writing down all the information from the films at the same time. Generally, my first uni week was very calm. I got to know all my teachers, the overview to every module and could fond out more about my fellow studens through the introductions. Of course some purchaes were also done, namely books and an iPad Mini 4. For me the iPad Mini 4 is handy, because it is lightweight and small and that is why it is perfect to take it with me to university. So I have the chance to read a book at my long drive.