Mittwoch, 28. Februar 2018

Dubai: Desert Tour | Travel

Hey,
Was wäre eine Dubaireise ohne einmal eine Tour in die Wüste unternommen zu haben? Die Vereinigten Arabischen Emirate sind fast komplett von Sandwüste bedeckt, so dass man der Wüste gar nicht entkommen kann. Beschäftigt man sich vor einem Dubaiurlaub über das Reiseland, ist die Wüstentour ganz weit oben in der Liste der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in dem bekannten Emirat. Die Wüste Dubais ist genauso bekannt wie der berühmte Burj Khalifa. Von vielen Reiseliebhabern und früheren Dubaiurlaubern wird man schon fast gezwungen diese Safari-Tour zu probieren und auch in vielen Social-Media Netzwerken locken die traumhaften Bilder von vielen Travelbloggern und Influencern in die Wüste. Man kann ganz klar sagen, dass das Geschäft mit den Wüstentouren boomt und auf den Straßen entdeckt man viele Jeeps, die Touristen in die weite Sandwüste fahren. Auch von unserem Hotel wurden stündlich mehrere Touristen von ihren Fahrern abgeholt und in die Wüste gebracht. So konnten wir – meine Oma, meine Mutter und ich - uns es auch nicht nehmen und mussten eine Tour in die wunderbare Wüste buchen. Doch so erfreulich wie es viele beschrieben haben, war es für uns nicht. Aber lest selbst!


Which desert tour is the best for me?

Bevor man jedoch eine Safari-Tour erst buchen kann, sollte man sich überlegen, welche Tour die richtige für einen ist und wo man sie am besten buchen sollte. Erstmal sollte man sich entscheiden, ob man eine Tour am Vormittag nehmen möchte oder lieber am Nachmittag. Da die Touren vormittags weniger anbieten, sind diese auch günstiger, als die abendlichen Touren. Vormittags wird einem ein typisch orientalisches Frühstück im Beduinencamp, Kamelreiten und natürlich die Fahrt im Jeep mit einem Extra-Stopp für Fotos angeboten. Auch beinhalten manche Touren noch Henna-Malerei, Fotografieren mit Falken und Sandboarding mit drin, doch oftmals wird dieses bei den nachmittags Touren geboten. Nachmittags können sich die Urlauber auf eine Fahrt im Jeep, einen Extra-Stopp für Fotos bei Sonnenuntergang, Kamelreiten vor dem Beduinencamp, ein Abendessen mit BBQ im Camp und eine tolle Abendshow mit Bauchtanzvorführungen und typischen arabischen Tänzen freuen unter einem Sternenhimmel. Es gibt auch Extra-Leistungen wie Henna-Malerei, Verkleiden und Fotografieren in arabischen Gewänden und mit Falken, Wasserpfeifen rauchen und Sandboarding, die separat bezahlt werden müssen oder in Touren noch enthalten sind. Darüber sollte man sich informieren. Auch sind Touren in der Wüste beliebt, wo man selbst am Steuer sitzt und mit einem Quad die Sandberge rauf und runter fährt. Hat man sich für eine Tour entschieden, so stellt sich zweitens die Frage, wo man sie am besten buchen sollte? Es gibt mehrere Varianten: vorab im Internet eine Tour buchen, im Hotel beim offiziellen (Reise-)Veranstalter oder bei einem örtlichen Reiseanbieter. Natürlich ist es beim offiziellen Veranstalter am teuersten, jedoch hat man eine Versicherung mit drin und auch jemanden, an dem man sich bei Problemen wenden kann. Die anderen zwei Varianten sind günstiger und vor allem kann man beim Onlinebooking Touren und Preise vergleichen, was gut ist, jedoch können noch kleine Trickfallen in den meist günstigen Angeboten versteckt sein.
 
Our tour...

Kommen wir nun zu unserer Tour. Wir haben uns für eine Tour am Abend entschieden, um den Sonnenuntergang in der Wüste bewundern zu können und auch ein traditionelles Abendessen zu genießen. Gebucht haben wir beim örtlichen Anbieter, der bei uns im Hotel saß und eine gute Auswahl hatte. Im Vergleich zu unserem Reiseveranstalter waren die Touren um 30 Dollar pro Person günstiger und da wir dort schon eine teure Tour auf den Burj Khalifa gebucht hatten, wollten wir Geld sparen. Insgesamt haben wir pro Person 47 Dollar mit (angeblichem) Rabatt bezahlt. Man kann die Touren mit Euro, der arabischen Währung Dirham und Dollar bezahlen, doch da meine Oma noch von ihrer Russlandreise Dollar übrig hatte, wurden schnell diese ausgegeben. Die 47 Dollar sind ein guter Preis, da die günstigsten Touren ab 37 Dollar anfangen. Wir haben uns für eine Tour entschieden mit dem Jeep und den Extra-Leistungen Kamelreiten, Henna-Malerei, Abendessen mit BBQ und Abendshow. Sandboarding wollte ich eigentlich auch gerne mal probieren, doch mit einem langen Kleid wäre es sehr ungünstig gewesen. Uns wurde gesagt, dass wir um 14.30 Uhr von unserem Fahrer vor dem Hotel am nächsten Tag abgeholt werden sollten. Und gegen 21 Uhr wieder im Hotel wären. Generell sind alle Safari-Touren mit einem Zeitumfang von 6 Stunden beschmückt.

The delay...

Den Vormittag des nächsten Tages haben mir am Strand verbracht, worüber ich hier schon berichtet habe. Pünktlich zu unserer Wüstentour waren wir auch schon im Hotel und haben uns extra passend orientalisch für die Tour schön gemacht, denn es waren viele Fotos geplant. Wir waren schon um 14:15 Uhr fertig und standen schon wartend vor dem Hoteleingang auf unseren Fahrer. Mit uns waren auch noch eine Menge anderer Touristen vor dem Hotel, die auch diese Tour gebucht hatten. Fast minütlich fuhren Autos vor und holten die Touristen ab bis wir am Ende mit einem Paar gegen 15 Uhr alleine dastanden und uns fragend Blicke zu geworfen haben. Unser Hotelpage hatte uns zum Glück informiert, dass unsere Fahrer sich verspäten würden, doch frustrierend war es schon und man hat sich die Frage gestellt, ob es nicht besser gewesen wäre mehr zu bezahlen und pünktlich abzufahren. Als auch noch das Pärchen von ihrem Fahrer abgeholt wurde, stieg unsere Wut extrem an. Als letzte und mit einer Verspätung von 45 Minuten wurden wir endlich auch abgeholt und stiegen verärgert in den Jeep. Uns kam eine kurze Entschuldigung entgegen und so fuhren mir aufgebracht los und hofften, dass wir schnell in der Wüste sein würden, bevor es dunkel wird, aber leider zu früh gefreut.
A bitter surprise...

Wir haben einen sehr gesprächigen Fahrer erwischt, der freundlich, jedoch sehr aufdringlich war. Da ich vorne bei dem Fahrer saß haben wir uns in Englisch nett unterhalten. Es war ein junger Fahrer der mich entschieden ließ, welche Musik im Auto gehört werden soll. Alles schön und gut, doch dann fing er an Fragen über mich als Person zu stellen, was ich mache, ob ich studiere, wie ich Dubai finde, ob ich in Dubai leben möchte, ob er mir als Fahrer gefällt und andere Fragen in der Art. Ich war ehrlich gesagt sehr überrascht, denn eigentlich sollte ich als Tourist fragen über das Land oder den Ablauf der Tour haben, aber nicht er über mich. Naja, wir unterhielten uns weiter über mich bis ihm endlich die Fragen ausgingen und ich endlich was über die Tour erfahren konnte. Nach einer halben Stunde wurden wir in ein Camp gebracht ohne einmal in der Wüste zu sein. Wir dachten erst, dass es unser Camp ist, den viele Autos standen dort auf dem Parkplatz und auch Kamele und Essen gab es hier, jedoch gegen einen Aufpreis. Es war ein Vorcamp zu dem eigentlichen Camp, wo versucht wird, den Touristen Souvenirs und anders zu verkaufen. Man kann es sich vorstellen, wie Leder- und Schmuckfabriken, die man in der Türkei oft bei Schnäppchentouren besuchen muss. Bei dem günstigen Angebot hätte man mit sowas rechnen können, doch verärgert waren wir trotzdem. Erst nach einer Stunde ging es endlich weiter. Zum Glück hat unser Fahrer mit einem anderen Fahrer gewechselt gehabt und wir haben einen super höflichen Fahrer bekommen, der uns erstmal gekühlte Erfrischungsgetränke gegeben hat, bevor er uns in die Wüste brachte.

Everywhere is sand and the highest point of the desert...

Die unendlich weite Wüste ist einfach eine Faszination für sich. Unser Fahrer hat uns schnell in die Wüste gebracht und noch mitgeteilt, dass es auf den roten Dünen mal holprig werden würde. Die lange Fahrt hat mir als Adrenalinjunkie sehr viel Spaß gemacht, denn es ging rauf und runter und bei den vielen senkrechten Winkeln, hat man sich nicht sehr selten gefragt, wieso das Auto nicht umkippen tut. Wer auf Action steht, sollte unbedingt eine Fahrt über die Dünen machen und ich wäre gerne noch Stunden im Wagen gewesen. Als Überraschung hat uns unser Fahrer auf die höchste Düne in der Wüstenregion gebracht, wo keine anderen Touristen waren und wir einen wunderbaren Blick über die Weite der Düne nehmen und auch einige andere Jeeps weit unten entdecken konnten. Einfach ein perfekter Ort für eine Fotopause, die wir auch ausgiebig genutzt haben und auf dem einen Foto kann man sogar unseren Fahrer erkennen. Überraschend war der Sand gar nicht so weich, wie man sich in vorstellen würde und auch nicht super warm gewesen.
Sunset and diner in our Bedouin camp... 
Nach dem Extra-Stopp ging es Richtung Beduinencamp, wo unser Abendessen auf uns wartete. Vor dem Camp gab es einen Kamel, der zum Reiten angeboten wurde, obwohl der Begriff „Reiten“ hier nicht wirklich richtig ist, denn man konnte sich nur raufsetzen und Fotos machen. Ich habe auf ein Foto verzichtet, da mir das Tier leid tat, weil es jede Minute andere Personen auf dem Rücken tragen musste. Das Camp ist kreisförmig erbaut, wo in der Mitte sich eine kleine Bühne befindet und um die Bühne die Sitzmöglichkeiten gelegen sind. Im Kreis sind kleine Häuschen erbaut, die verschiedene Leistungen bieten. Es gibt ein Häuschen fürs Verkleiden und die Henna-Malerei, einen Getränkestand, mehrere Essensstände und Souvenirsbuden. Es gab viel Essensauswahl, ob Hähnchen oder Rind, im Teig frittiertes Gemüse und andere Leckereien. Während des Essens wurde auch eine 30-minütige Show geboten mit Bauchtanz und auch einem traditionellen arabischen Tanz, wo die Kostüme mit Lichteffekten ausgestattet waren, wodurch eine magische Atmosphäre in der Wüste entstanden ist. Und obwohl es nicht gerade schön gestartet ist, hat die Tour einen entspannten Abschluss gefunden. Positiv fand ich, dass die Souvenirs günstig verkauft wurden und man sich so viel zu essen und trinken nehmen konnte, wie man wollte. Negativ war die Henna-Malerei, denn es wurden bei allen die gleichen drei Blumen auf den Handrücken gemalt, die jedes Grundschulkind hübscher hätte malen können, aber es war trotzdem eine schöne Erinnerung. Zu dem sollte man wissen, dass es in der Wüste schnell abkühlen tut, wodurch es besser gewesen wäre ein Jäckchen mitzunehmen. Nach 2-stündigem Aufenthalt ging es wieder zurück zum Hotel, wo wir gegen 21.30 Uhr wieder ankamen und uns bei unserem Fahrer für den tollen Abend bedankt haben.

 Outfit:
Dress - H&M
Sandals - Marco Tozzi 
Sunglasses - SIX

Kisses,
Katha





Kommentare:

  1. Richtig schöne Bilder und Eindrücke, da packt mich doch gleich das Fernweh!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Jimena :)
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  2. An inspiring blog post daring, so nice
    read our post for latest samsung galaxy on 8 mobile cover
    Samsung galaxy on 8 mobile cover

    AntwortenLöschen
  3. Love this! Everything's perfect :)


    Saw your blog and thought if you would like to follow each other? Follow me and I'll follow back asap. Let me know what you think. I'd love to hear something from you! :)
    www.cielofernando.com
    FACEBOOK | INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  4. Meine Liebe,

    toller Beitrag, das macht richtig Laune auf Urlaub. Mich würde sowas auch ziemlich interessieren, vielleicht schon für meinen nächsten Urlaub. :)
    Kompliment auch an deine Bilder, die sind wunderschöööön.

    Ich wünsche dir noch einen tollen Tag.

    Grüße
    Bianca
    http://www.fashion-werk.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Bianca :)
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  5. Das hast du wirklich toll beschrieben! Da bekommt man total Lust, den nächsten Urlaub zu buchen!

    Ich finde es auch immer schrecklich,wie Tiere als Touristenmagnet vermarket werden und bin jedes mal erstaunt, wie vielen Touristen das anscheinend überhaupt so gar nicht auffällt, wie traurig die Tiere sind.
    Ich finde es sehr gut, dass du nicht auf das Kamel gestiegen bist!

    Die Bilder sind übrigens sehr schön und das Outfit erst!



    Liebe Grüße
    Vivian
    https://bloggaholica.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar Vivian :)
      Finde es auch echt schrecklich, wie Tiere für den Tourismus benutzt werden. Sind es Esel und Pferde in Griechenland, Elefante auf Thailand oder halt Kamele in den V.A.E.
      Aus Resepkt bin ich ign auf das Kamel gestiegen und hätte auch lieber eine Tour ohne Kamelreiten gehabt, doch leider ist es immer mit integriert und so muss man es sich leider anschauen.
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  6. Auch wenn mich jetzt leider Dubai (oder andere Städte in Wüstennähe) nicht so sehr reizen: in die Wüste möchte ich unbedingt mal! Sieht einfach genial aus und wäre mal etwas ganz anderes. Sicherlich sehr beeindruckend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So eine Wüstentour muss man einmal im Leben gemacht haben, da es super faszinierend ist. :)
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  7. Was für eine Erfahrung. Ich finde der Text klingt wie aus einem Buch! Also Lob an dich, dass du es geschafft hat mich zu fesseln. Es ist selten, dass mich Texte so begeistern. Und die Tour hört sich auch sehr gut an. Abgesehen vom ersten Fahrer, aber es gibt eben verschiedene Menschen. Ich hoffe, dass du einen unvergesslichen Urlaub hattest / hast und es noch weitere Beiträge übers Reisen zu lesen geben wird :)

    Liebe Grüße, magdaeva von https://lifestylemeetsmagdaeva.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen Dank für deine lieben Worte Magdaeva :)
      Es wird definitv noch weitere Reiseberichte geben.
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  8. So schöne Bilder und ich mag dein Kleid sehr gerne! <3

    Liebe Grüße,
    Sarah

    www.saritschka.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Sarah :)
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  9. Ganz tolle Bilder! Ich war vor ein paar Jahren auch in Dubai und wir waren auf einer kleinen Tour durch die Wüste mit dem Auto. Hätte gerne noch etwas mehr Zeit da verbracht!
    Hab einen schönen Abend!
    xx Romana | www.fouraway.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Romana :)
      Ich hätte auch noch mehr Zeit dort verbracht.
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  10. Hi Katha, da ich im April selbst nach Dubai fliege und eine Wüstentour machen möchte, habe ich deinen Beitrag ganz aufmerksam gelesen. Da gibt es ja anscheinend einige Punkte, die man beachten muss und ich hoffe, dass wir alles richtig machen. Denn auf so eine Wüstentour freue ich mich schon die ganze Zeit :) Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke die Julia :)
      Eine Safari-Tour ist wirklich empfehlenswert und ich würde lieber erstmal im Internet ein paar Touren vergleichen oder lieber beim offiziellen Veranstalter buchen, obwohl es teurer ist. Hoffe ich konnte dir mit diesem Beitrag helfen.
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  11. Liebe Katha, ein toller Beitrag und die Bilder dazu finde ich klasse. Da bekommt man auch direkt Lust auf Urlaub.

    Liebe Grüße
    Sabine von lilyfields.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Sabine :)
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  12. Oh das war bestimmt ein tolles Erlebnis! Die Wüste ist wirklich ein atemberaubender Ort!
    Ich liebe dein gepunktetes Kleid, richtig süß!
    xx, Carmen - http://carmitive.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Carmen :)
      Die Wüste ist einfach faszinierend!
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  13. Hallo meine Liebe,

    was für wunderschöne Impressionen aus der Wüste, das würde ich auch gerne einmal erleben :-*

    Hab einen schönen Tag :-*
    Liebe Grüße
    Isa
    www.label-love.eu

    AntwortenLöschen
  14. Schöne Eindrücke und sehr hübsch siehst du aus! Ich war noch nie in einer Wüste, hoffe aber, das bald zu ändern, wenn alles so klappt wie geplant =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Du musst unbedingt eine Wüste mal sehen.
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  15. Very beautiful photos! And I liked the post: it was interesting to read! I will be happy to see you on my blog!

    http://kira-gebbels.com

    AntwortenLöschen
  16. Das sieht so unfassbar schön aus *.* So mitten in der Wüste war ich noch nie...

    Liebste Grüsse
    Swenja
    https://www.overtheview.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Swenja :)
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  17. Wow, mega Eindrücke! Die Fotos sind super schön geworden!
    In der Wüste war ich noch nie 😉
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Alles Liebe,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Vanessa :)
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  18. die bilder sind einfach traumhaft, kann man nicht anders sagen. dubai ist ein ort, den ich unbedingt auch noch selbst sehen will (bin zwar schon mal zwischengelandet, aber das zählt nicht).

    liebste grüße, laura von
    http://dthreeasixyfives.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Laura :)
      Ja, Dubai sollt eman einmal gesehen haben, aber für mich ist es kein Ort, wo ich sagen würde, dass ich nur noch dorthin möchte.
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  19. So so schöne Bilder!! Alles in allem klingt das aber doch super, ich würde auch richtig gerne mal nach Dubai:)
    Liebe Grüße, Alina
    SEVENTYEIGHT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Alina :)
      Dubai musst du einmal gesehen haben.
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  20. Was für eine wundervolle Tour, die hätte ich auch gerne mal gemacht.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  21. Tolle Bilder und dein blaues Outfit ist ein toller Kontrast zur Farbe des Sandes.LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So lieb von dir Romy :)
      Hach ist mir erst jetzt aufgefallen, was für ein Kontrast es ist :D
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  22. Sehr schöne Bilder! :) ♥

    Schade, dass ihr anfangs so lange auf den 1. Fahrer warten musstet, aber es ging ja dann doch noch alles gut :)

    Ich liebe Reiseberichte, auch wenn ich selbst zuletzt vor über 10 Jahren im Urlaub war :D

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Dir :)
      Liebe Grüße,
      Katha

      Löschen
  23. hey dear...
    wow it's so awesome photography nice place,i really like your clothing,thanks you so much for Sharing...

    https://www.lukhidiamond.com/LOOSE-DIAMONDS

    AntwortenLöschen
  24. Die Bilder gefallen mir sehr gut und dein Kleid ist total traumhaft schön :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  25. Was für wundervolle Fotos und die Location ist der Hammer!
    Liebste Grüße
    Marie

    www.whatiwearinlondon.com

    AntwortenLöschen
  26. Schön mal Eindrücke darüber zu erfahren!
    Die Bilder sind ganz toll, die Wüste ist eben sehr faszinierend :)

    Lieben Gruß
    Anne <3

    AntwortenLöschen
  27. Schade das die Tour zunächst mit Verspätung gestartet ist, aber es hört sich trotzdem nach einem tollen Erlebnis an :) das Outfit finde ich dazu auch sehr schön und passend - die Fotos sind allgemein sehr schön! Ich war bisher nur in der marokkanischen Wüste sprich Sahara und habe sogar in ihr übernachtet, wirklich eine eine einzigartige Erfahrung! Haben das ganze jedoch mehr oder weniger auf eigene Faust gemacht.

    Liebe Grüße
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  28. so toll die bilder in der wüste!! ich war noch nie dort! muss ich mir auch endlich mal ansehen :) x

    AntwortenLöschen
  29. Wow, die Eindrücke sind atemberaubend!!!
    Liebst
    Kati
    www.kationette.com

    AntwortenLöschen