Montag, 19. Dezember 2016

Turkey: Visit with me Side, the ancient Greek city | Travel

Hey,
DE||Heute geht es mit einem Beitrag zu meiner „Turkey Vacay 2016“-Reihe weiter. Wie ihr schon im Titel lesen konntet, nehme ich euch heute auf eine kleine Reise in die antike Stadt Side mit. Ich zeige euch in diesem Beitrag ein wenig die Ruinen, die Promenade, den Hafen und ein paar Cafés. Natürlich dürfen Outfitfotos hier nicht fehlen. Ich werde nicht alles hier in diesem Post zeigen oder erwähnen, da noch ein weiterer Beitrag aus dieser Reihe folgen wird, wo ich auf den Tag näher eingehen werde.

In dem Ort Side habe ich dieses Jahr zum 5. Mal Urlaub gemacht. Das erste mal in Side war ich in 2013 und dort wollten wir auch schon vieles von dem Ort kennenlernen und haben den Transportbus „Dolmus“ zur antiken Stadt genommen. Davon gibt es auch einen Post auf meinem Blog. 2013 wussten wir noch nicht, dass es dort außer den ganzen Ruinen noch was gibt. Es klingt jetzt vielleicht ein wenig merkwürdig, doch ihr könnt es euch so vorstellen: Mit dem Bus wird man auf einem großen Sammelparkplatz rausgelassen direkt vor einer Straße, die zu den Ruinen führen. Die Straße ist steil aufragend und entlang der Straße lassen sich schon die einzelnen Ruinen anschauen und einige sind sogar noch begehbar. So zum Beispiel sieht man die Säulenstraße, das große Theater, das Aquädukt und das Ruinenfeld am Stadttor. Diese Straße führt hoch bis zum Großen Tor und ab dort fängt dann die Stadt an mit ihren ganzen Boutiquen, Cafés, Restaurants, dem Hafen und auch dem Apollon-Tempel. Jedoch dachten wir vor drei Jahren, das nach dem Großen Tor nichts mehr folgt, sondern nur ein Museum was ausgeschildert ist und so haben wir den Ort auch wieder verlassen. Doch dieses Jahr haben wir uns auch durch das Große Tor getraut zu gehen und auf dieser „Entdeckung“ sind tolle Fotos entstanden, die ihr in diesem Post bewundern könnt.
 
EN||Today I have a post from my „Turkey Vacay 2016“-series for you. As you have read in my capation, I take you on a little journey to the ancient city of Side with me. I show you some ruins, the promenade, the port and some cafés. Of course my outfit pictures should not be missed. I won't show and tell you everything, because another post from this series will be uploaded, which will be tell you more about the day.

I was the 5th time in Side this year. The 1st time I went to Side was back in 2013 and there we wanted to see everything of the place, so that we have taken the bus „Dolmus“ to the ancient city. I also have uploaded a post of this on my blog some time ago. In the year 2013 we did not known, that there is much more about the place besides the ruins. I know it sounds a bit strange, but you can imagine it like that: The bus stops at a parking spot directly in front of a street, which leads to the ruins. The street is steeply rising and along the street one can look at the individual ruins and some of them are still accessible. For example you can see the Triumphal arch, the ancient theatre, the walls of the ancient theatre and the aqueduct. The street goes up to the Vespasian Gate and after the gate the city starts with its shops, cafés, restaurants, the port and also the Temple of Apollo. However we thought three years ago, that after the Vespasian Gate nothings follows and only a museum is there, which is signposted, that's why we leaved the place. But this year we distursted to go through the Vespasian Gate and on this „discovery“ great pictures were developed, which you can salute in this post.

Sonntag, 11. Dezember 2016

Overknees Look | Outfit

Hey,
DE||Heute dreht sich mein Post um ein It-Piece dieses Jahres, nämlich um Overknee-Stiefel. Overknees findet man wirklich überall, sei es in Geschäften, in Magazinen, auf verschiedenen Social Media Seiten oder im Fernsehen. Man kann dem Trend wirklich nicht aus dem Weg gehen, denn zu oft wird man heutzutage damit konfrontiert. Doch was macht die Overknee-Stiefel so attraktiv? Ist es nur der Style oder das Verfolgen eines Trends, wieso die Stiefel in der Einkaufstasche landen? Ich kann es nicht genau beantworten, wie es bei der Mehrzahl der Frauen aussieht, die sich die Stiefel gekauft haben. Doch ich kann euch meinen Grund für den Kauf sagen und wie ich die stylen würde und was man beim Tragen von solchen Stiefeln beachten muss.
 
EN||My today's post is all about this year's it piece namely about Over Knee Boots. Over Knee Boots one can find everywhere, is it in shops, in magazines, on several social media sites or on TV. One cannot parry this trend, because nowadays one gets confronted with it. But what is so attractive about Over Knee Boots? Is it the style or the following of the trend, why these boots end up in the shopping bag? I cannot really answer it, how it is by the majority of women who buy them. But I can tell you my reason for the purchase and how I would style them and why you should pay attention by wearing them.

Montag, 5. Dezember 2016

Winter Wishlist | Inspiration

Hey,

Die Tage werden kälter, die Nächte sowieso. Ich selbst merke immer die Kälte am Dienstag, wenn ich schon um 6:30 Uhr zur Uni fahre. An solchen Tagen denke ich mir immer, dass ich noch wärmere und dickere Kleidung benötige. Obwohl ich eigentlich bestens zu jeder Jahreszeit ausgerüstet bin, fehlen mir noch ein paar besondere Kleidungstücke im Schrank. Manche wünsche ich mir schon länger, einige sind neu bei mir auf der Liste. Deshalb habe ich heute für euch meine Winter Wishlist. Ich habe noch nie so eine Liste auf meinem Blog veröffentlich, doch jetzt wurde es auch langsam Zeit, dass ich mit anderen Bloggern nachziehe. Ich war bei verschiedenen Onlineshops auf der Suche nach Kleidungsstücken, die es mir jetzt im Winter angetan haben und habe diese für euch in Collagen zusammengestellt. 

 
Zalando:

  1. Daunenjacke von Hilfiger Denim: Als ich die Jacke in dem Laden gesehen habe, war es wie Liebe auf dem ersten Blick. Mir hat die Farbe, der Schnitt und die Sitzform gefallen. Vor allem besitze ich eine pinke Daunenjacke noch nicht, die jeden tristen Morgen aufhellen kann. Da sie noch eine Kapuze hat, ist es ein weiterer Pluspunkt. Vor allem an stürmischen und regnerischen Tagen sind Kapuzen ein Retter. Diese Jacke findet ihr hier.
  2. Klassischer Strickpullover von GAP: Strickpullis dürfen nie, aber auch wirklich nie im Winter fehlen. Die sind gemütlich, halten einen warm und lassen sich zu allem kombinieren. Ich bin ein absoluter Fan von klassischen Strickpullis in den Farben grau, da sie einfach zu jeder Hose oder jedem Rock gut aussehen. Dieses Jahr darf auch mal ein Kragenpulli bei mir einziehen. Den Strickpulli gibt es hier.



Bonprix:

  1. Karierter Minirock von Rainbow: Dieser Rock ist mir direkt ins Auge gesprungen. Zugesagt haben mir der Schnitt, die Farben und das Muster. Als ich den Rock das erste Mal gesehen habe, sind mir zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten in den Kopf gekommen. Vor allem stelle ich mir den Rock mit schwarzen Wildleder-Overknees, einen weißen Strickpulli und Bikerjacke sehr gut vor. Außerdem sieht man mit so einem Rock immer gut gestyled aus. Den Rock könnt ihr hier finden.
  2. Stiefeletten von Rainbow: Klassische schwarze Stiefeletten dürfen bei keiner Frau im Kleiderschrank fehlen. Auch ich besitze schon zwei Paare bei mir im Schuhschrank, doch bei diesem Modell hat mir der Absatz zugesagt. Das Highlight ist dieser mit Glitzer bedeckte Blockabsatz. Natürlich sind diese Stiefeletten eher für das Ausgehen oder für besondere Tage gedacht. Doch ich bin der Meinung, dass man die im Alltag klever kombiniert auch tragen kann. Diese Stiefeletten findet ihr hier.